Didos Lament

“Didos Lament” – das ist eine Projekt der Künstlerinnen Kasia Kadlubowska und Johanna Zehendner. Irgendwo zwischen Konzert und Lesung treffen sich die beiden zu einem Abend jenseits der Hörgewohnheiten.

Die Musikerin Kasia Kadlubowska hat mit ihrem Programm “White Lions” vorgelegt. Fast alles Eigenkompositionen mit Vibraphone, Percussion, Stimme und Looper. Die atmosphärischen Stücke sind musikalisch sehr offen – Platz also, um mit anderen Künstlern in Kontakt zu treten.

Als erstes Feature kommt die Sprecherin Johanna Zehendner dazu. Sie begegnet Kadlubowkas Stücken mit zeitgenössischer Lyrik, von Dichter*innen wie Daniela Seel, Maren Kames und Carl-Christian Elze, webt sich in die Musik ein und sucht das Rhytmische in der Sprache. Hör-, Erzähl- und Assoziationsräume gehen auf.

Nicht zuletzt schmeissen die beiden ihre Looper an, drehen eine paar Songs durch die Mangel und machen sie sich zu eigen.

Mitwirkende: 4 Hände, 1 Vibraphone, 2 köpfe, 10 Stimmen, 1ne Darabuka, 3 Bücher, 4938 wörter, 1 Harmonizer, 2 Cellobögen, 1ne Basedrum, 2 Looper, 2 Paar Assalatos

Unterstüzt von der Stadt Stuttgart im Rahmen der Clubförderung

 

 

 

 

 

 

29.April 2018
20:00h
Freund und Kupferstecher,
Fritz-Elsas-Straße 60

 

Weitere Termine :

12.05.2018
20:00h
Raumgalerie,
Ludwigstraße 73

 

 

 

 

Advertisements